Freitag, 18 August 2017
  • Glückliche Kühe
    Glückliche Kühe
  • Landwirt in der belgischen Eifel
    Landwirt in der belgischen Eifel
  • Bütgenbach See
    Bütgenbach See
  • Elsenborn Lager
    Elsenborn Lager
  • Dorf in der belgischen Eifel
    Dorf in der belgischen Eifel
×

Nachricht

Failed loading XML...

Kelmis Wappen bei Eurogio Portal x24.beKelmis : Von 1816 bis 1919 erlebt Kelmis eine unglaubliche Geschichte. Alles fing wahrscheinlich zur Römerzeit an. Seit dieser Zeit wurde in Kelmis Erz geborgen, das lapis calaminares oder das calamine, welches unserer Ortschaft seinen Namen übermittelte. In der Bevölkerung wurde dieses Erz

auf Plattdeutsch Kelemes genannt, daher der deutsche Name Kelmis.

Das Kelmiser Bergwerk war eine der reichsten Gruben Europas dieser Art. Die verarbeiteten Zinkerzeugnisse waren erforderlich zur Herstellung von Messing. Bis Ende des Mittelalters war diese Grube Streitpunkt zwischen der Stadt Aachen und der Herzöge von Limburg. 1650 wurde "Kelmis" zur königlichen Herrschaft. Nach der Niederlage Napoleons und dem Wienerkongress (1815) stritten die Niederlande und Preußen um dieses Stückchen Land. Kelmis ist dann ohne eigentlichen rechtlichen Status und untersteht einer gemeinsamen niederländisch-preußischen Verwaltung. Im Jahre 1830 nahm der neue Staat Belgien die Stelle der Niederlande ein. Das neutrale Gebiet von Moresnet entsteht. Nach dem ersten Weltkrieg wird ohne Referendum entschieden, dass Kelmis zu Belgien gehört.


Seit der Fusion von 1977 besteht Kelmis aus den Dörfern Kelmis, Hergenrath und Neu-Moresnet.

Textquellen : www.kelmis.be Verkehrsverein Kelmis